Märchen-Rätsel-Reime

Jürgen Janning hat sieben Märchen-Rätsel-Reime verfasst, in denen es gilt, ein Grimm’sches Märchen zu entdecken …

1

Einst musst’ ich hinaus in den Winterwald,
wie lag der Schnee so tief und kalt.
Und als ich ein Feuer machen wollt’,
da fand ich ein Kästchen – doch nicht von Gold;
aus rostigem Eisen war es gemacht.
Ich öffnete es: – oh, welche Pracht!

2

Drei Brüder weiß ich, die waren sich treu
und verloren sich nie aus den Augen.
Und als der Jüngste in Not geriet,
als Adler vom Himmel der Älteste stieg,
und aus der Tiefe des Meeres herbei
schwamm ein mächtiger Walfisch:
da waren drei – zwei Brüder und eine Prinzessin – frei!

3

Drei Königssöhne kannt’ ich, zwei waren klug,
der dritte „Dummling“ als Namen trug.
Zwei zogen weit in die Welt hinaus,
doch brachten sie nichts Gescheites nach Haus;
der Dummling jedoch im Bauch der Erde
traf eine Itsche. – Auf dass er König werde!

4

Drei Aufgaben sollte der Dummling lösen,
dann wäre ein Schloss erlöst von dem bösen
Fluch der Versteinerung.
Geläng’ es ihm nicht, wär’ er verloren,
selber versteinert bis über die Ohren.
Drei kleine Freunde, ihr kennt sie alle,
die halfen dem Dummling aus dieser Falle.
Ein Zauberwort gab’s, diese Freundschaft zu schmieden,
und das hieß: „Lasst die Tiere in Frieden!“

5

Zwei Kinder versprachen sich ewige Treu,
sie wollten sich niemals verlassen.
So überwanden sie Furcht und Scheu
vor der Sanne; sie konnt’ sie nicht fassen.
Die Hexe ertrank im Teich zuletzt,
die Kinder – welch Glück – blieben unverletzt,
dank Lenchens Zauberkünsten.

6

Wo kämmt mit goldenem Kamme
des Jägers Frau ihr Haar –
und bläst auf goldener Flöte
ein Lied so wunderbar –
und spinnt an goldenem Rade
den Flachs bis an sein End,
auf dass ihr trostlos Leben
zum Glück sich wieder wend’–?
Die Nixe musst’ ihn lassen
aus nassem Element,
Nun leben sie glückselig
bis an des Märchens End.

7

Wie soll ich sie nur wiederfinden,
die mir verzaubert ward?
Wie kann ich sie vom Fluch entbinden,
„Grüß dich, Zachiel …“
damit sie mich umarmt? –
Als Nachtigall im Schloss gefangen
singt sie ihr Klagelied.
Als Schäfer bin ich fortgegangen –
bis ich im Traum die Blume fand,
blutrot, mit einer Perl’ inmitten.

VIEL FREUDE BEIM ENTRÄTSELN !

© Jürgen Janning