Der Märchenspiegel

Zeitschrift für internationale Märchenforschung und Märchenpflege

Als Publikationsorgan der Märchen-Stiftung Walter Kahn erscheint vierteljährlich der „Märchenspiegel. Zeitschrift für internationale Märchenforschung und Märchenpflege“. Er enthält Beiträge namhafter Experten der Märchenforschung. Die Zeitschrift wendet sich an Wissenschaftler und Märchenliebhaber in ganz Europa. Sie berichtet laufend über Märchenforschung und Märchenpflege als Mittler zwischen Wissenschaft und Märchenfreund. Sie gibt regelmäßig eine Übersicht sowie nachträgliche Berichte über Märchenveranstaltungen. Vorgestellt und rezensiert werden Bücher der Primär- und Sekundärliteratur zum Märchen.

Die Redaktion ist an Artikeln und Beiträgen interessiert, die sich auf wissenschaftlich fundierte Weise mit dem europäischen Märchen- und Sagengut auseinandersetzen. Manuskripte (als Word-Datei) können gerne an die Geschäftsstelle der Märchen-Stiftung Walter Kahn gesendet werden. Über eine Veröffentlichung entscheidet die Schriftleitung.

Das Jahresabonnement kostet 28,– EUR zzgl. 4,20 EUR Inlandsporto (Auslands-Abonnements zzgl.12,– EUR Porto); Mitglieder der Europäischen Märchengesellschaft erhalten einen Rabatt von 2,50 EUR.

Abo-Bestellungen oder Einzelexemplar-Bestellungen richten Sie an:
Märchen-Stiftung Walter Kahn
Schelfengasse1
97332 Volkach

Postfach 11 30
97326 Volkach

Tel.: +49(0)9381 5764490
Fax: +49(0)9381 5764491
info@maerchen-spiegel.de

Hier können Sie sich den Bestellschein für den Märchenspiegel herunterladen.
(Sofern Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen möchten – Formular ist ebenfalls beigefügt – benötigen wir dieses vollständig ausgefüllt und unterschrieben im Original auf dem Postweg zurück. Eine Kopie per Fax oder Mail ist leider nicht ausreichend).

Inhalt des aktuellen Märchenspiegel – Heft 1/2017

BEITRÄGE

  • Alfred Pointner: Der Müller von Flörsheim und die Mongolen
  • Florian Schütz: Wo die Kitsune heute wandeln – Ein Auszug von „Zauberfüchse zwischen Bits & Bytes“
  • Janin Pisarek: „All you can eat?“ – Von Nahrungstabus und Speiseverboten im Märchen
  • Siegfried Neumann: Volksnahrung in Mecklenburg. Essen und Trinken in der sprachlichen Volksüberlieferung einer norddeutschen Landschaft

BERICHTE

  • Ulrike Kehrer: Bericht über die Fachtagung „Märchen-Musik-Demenz“
  • Carmen Stumpf: Märchencafé für die ganze Familie

Meldungen

  • Das „Märchenerzählen“ wird immaterielles Kulturerbe
  • Einladung zur Märchen-Ringvorlesung an der Universität Freiburg 2017
  • Nachruf auf Sigrid Früh